Zur Person


Ziel meiner Arbeit ist es, einen klaren Raum zu schaffen, in denen Menschen sich selbst, ihrer inneren Weisheit und ihren Talenten begegnen können. Auf dem Lebensweg durch unterschiedliche Erfahrungen und Erlebnisse betrachte ich meine Arbeit als Boxenstop, in der jede und jeder Werkzeuge für die weiteren Schritte entwickeln kann. Mit nachvollziehbaren Methoden ist es möglich, das eigene Potential und die innere Kraft zu entdecken.

Aus meiner Sicht ist es in einer vielschichtigen Gesellschaft von Nutzen, nicht nur eine, sondern viele Formen der Intervention, ob Therapie- oder Coachingmethoden zu kennen und auf den jeweiligen Klienten abstimmen zu können.

Aus diesem Grund habe ich neben einem klassischen Universitätsabschluss Kenntnis und Befähigung zur Anwendung verschiedener Therapieformen und bilde mich weiterhin mit großem Interesse fort. Zu meinen Ausbildungen gehören unter anderem der Trauma-therapeutische Ansatz nach Dr. Peter Levine (Somatic Experiencing) und Methoden zur Bewältigung von Entwicklungstrauma.

Letztendlich jedoch entscheidet in der Begegnung - neben allem Fachlichen - die eigene Präsenz und die klare Absicht, ein vertrauensvolles, verständiges Gegenüber zu sein. Ein Gegenüber, mit dessen Hilfe sich die jeweilige Person geschützt und entspannt den aktuellen Themen und auch Schatten widmen kann.

Dabei darf aus meiner Sicht die Freude und der Spaß an der Sache nie fehlen. Lachen ist gesund und Lebensfreude hilft bekanntlich über Vieles hinweg. Neben allem Ernsten, den Dramen dieser Welt und aller Verstrickung: es gibt immer mehrere Seiten der Betrachtung und meist ist auch eine heitere Komponente dabei. Verstehen führt zu Motivation und Einsicht zu innerer Gelassenheit.

Von dieser Heiterkeit, Freude und Gelassenheit möchte ich gern ein wenig weitergeben und freue mich schon jetzt auf viele neue Begegnungen.

Sandra Fischer